Als KMU sind wir auf gute schriftliche Deutschkenntnisse der Bewerberinnen und Bewerber angewiesen. In den letzten 20 Jahren konnten wir klar eine Verschlechterung des Niveaus feststellen.

Dies ist mit ein Grund, weshalb immer weniger KMU’s im Kanton Solothurn bereit sind, Lehrlinge anzustellen. Weitere Lehrstellen wurden mit der KV-Reform vernichtet.

Der Lehrplan 21 setzt diese destruktive Verwässerung fort. Deshalb stimme ich JA zu einer guten Volksschule, ohne Lehrplan 21, Ja zur Initiative. 

Rémy Wyssmann, Wyssmann und Partner, Oensingen

03.05.2017 | 295 Aufrufe